Neuigkeiten aus der VillaMedia

Energiewendestammtisch 25. April 2016

Energiewendestammtisch 25. April 2016

Thema: Hydrothermale Karbonisierung (HTC)

Wir bringen die Energiewende voran! Dezentral, demokratisch und in Bürgerhand!
Der Eintritt ist frei!

Der „Bergische Energiewendestammtisch“ lädt ein:
Montag dem 25.04.2016, 19 Uhr in der VillaMedia
VillaMedia – Eventlocation | Viehhofstr. 125 | 42117 Wuppertal

Link zur offiziellen Pressemitteilung: Energiewendestammtisch 4.16

„Hydrothermale Karbonisierung (HTC) – Schlüsseltechnologie zur Biomassentsorgung und dezentralen Energiegewinnung“ – Vortrag & Diskussion

Der Bergische Energiewendestammtisch Wuppertal veranstaltet am Montag, den 25.04. 2016 um 19 Uhr in der VillaMedia, Viehhofstrasse 125, in 42119 Wuppertal eine Infoveranstaltung zum Thema „Hydrothermale Karbonisierung“ (engl:  HTC). Referent ist Alfons Kuhles, Geschäftsführer der GRENOL GmbH und im Vorstand des Bundesverbandes Hydrothermale Karbonisierung (BV HTC). Der Eintritt ist frei.

HTC ist eine innovative, kostengünstige und klimaschonende Methode zur Entsorgung von organischer Abfallbiomasse und dezentralen Energiegewinnung aus erneuerbaren Ressourcen. Bei der Hydrothermalen Karbonisierung wird Biomasse in einem nassen Verfahren in einem geschlossenen System unter Bedingungen von Temperatur und Druck in wenigen Stunden zu Kohleprodukten und Wasser umgewandelt. Dabei dabei werden Emissionen von CO2, Methan und anderen klimaschädlichen Gasen vermieden. HTC ist die industrielle Nachbildung des Prozesses der „wässrigen Inkohlung“, also des Prozesses, mit welchem die Natur seit Jahrmillionen aus pflanzlichen Reststoffen zunächst die natürlichen Torfvorkommen, sodann die Vorkommen an fossiler Braunkohle und Steinkohle hat entstehen lassen.

HTC ist ein physico-chemischer, kein biologischer Prozess. Bei der Zerstörung von Kohlehydratketten in Kohle und Wasser wird Energie in Form von Wärme (Exothermie) frei. Nahezu 100 Prozent des in der Ausgangsbiomasse enthaltenen Kohlenstoffs und zwei Drittel der im Photosyntheseprozess gespeicherten Energie bleibt erhalten: Ein Drittel wird als exotherme Energie im HTC-Prozess freigesetzt und kann mithilfe des Wärmemanagements für die Energieeffizienz des Verfahrens genutzt werden. Zwei Drittel bleiben als Kohleprodukte erhalten und können einer wirtschaftlichen Verwertung zugeführt werden. Nach 2 bis 3 Stunden Karbonisierungszeit erhält man ein torfähnliches Produkt, nach 4 bis 6 Stunden eine HTC-Biokohle vergleichbar der Braunkohle, nach 8 bis 12 Stunden erhält man eine HTC-Biokohle vergleichbar der Steinkohle. Im Unterschied zu fossiler Kohle werden HTC-Kohleprodukte jedoch aus frisch gewachsener Biomasse hergestellt und sind insofern klimaneutral. Fossile Ressourcen – Moore, Torfvorkommen, Braunkohle- und Steinkohlevorkommen  – die klimarelevante natürliche CO2-Senken darstellen, werden geschont. Zudem setzt das HTC-Verfahren keinen Anbau von Energiepflanzen voraus; wertvolle Ackerflächen, die der Herstellung von Nahrung für eine wachsende Weltbevölkerung darstellen, werden somit ebenfalls geschont.

In seinem Vortrag „Hydrothermale Karbonisierung – Schlüsseltechnologie zur Biomassentsorgung und dezentralen Energiegewinnung“ erläutert Alfons Kuhles das HTC-Verfahren selbst, den geschlossenen Kreislauf aus Abfallentsorgung/Recycling & dezentraler Energieerzeugung, den GRENOL-HTC Reaktor im kontinuierlichen Verfahren, Anwendungsvarianten sowie Vorteile-/ Nachteile des HTC-Verfahrens im Vergleich Verbrennung, Kompostierung, Vergärung und anaerober Umwandlung (Biogas).

Über die GRENOL GmbH: Die GRENOL GmbH ist ein Planungs- und Ingenieur­büro für die kreislaufgestützte und erneuerbare Energiewirtschaft. Dieses bündelt das technische Knowhow und die langjährige Erfahrung seiner Gesellschafter und seines engagierten Teams in den Bereichen der Entsorgung von Biomasseabfällen und der umweltfreundlichen, energie­effi­zienten Erzeugung von Strom und Wärme, dezentral und flexibel.

 

Jeder Interessierte ist herzlich willkommen! Der Eintritt ist frei!
Der Energiewendestammtisch findet alle 4 Wochen und zwar immer am letzten Montag eines Monats statt.

Der „Bergische Energiewendestammtisch“ wird derzeit organisiert von:

„W-EMOBIL 100“ / BEM – Bundesverband E-mobilität der „bbeg – Bergische

Bürgerenergiegenossenschaft“ und der Bürgerenergie Solingen.

PS: Natürlich gibt es auch wieder viel Zeit zum persönlichen Austausch und kostenfreie Ladesäulen für Ihr Elektromobil, auf dem Gelände der VillaMedia.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Jörg Heynkes
Mobil: 0171 4117603
Fon: +49 202 2427 – 460
E-mail: info@villamedia.de